Unterricht - Prüfungen - Noten

Unterricht

Der Unterricht in Australien ist vom Prinzip her ähnlich strukturiert wie an deutschen Universitäten. Es gibt Vorlesungen (lectures), Seminare (seminars) und Tutorien (tutorials).

Allerdings ist der Leseaufwand für ein subject, also einen Kurs, den man besucht, in der Regel höher als in Deutschland. Es gibt fast immer einen dicken Reader, bzw. es wird erwartet, dass mehrere Bücher relativ zügig durchgelesen werden. Da die Unterrichtsbeteiligung in Australien wesentlich höher ist als in Deutschland, kann man auch nicht darauf hoffen, unerkannt zu bleiben, ohne den Stoff zu kennen.

Seminare der geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächer werden oft von zwei Hausarbeiten begleitet, das heißt, man schreibt ein sogenanntes mid-term paper, das nur wenige Seiten lang ist und am Ende ein etwas längeres term paper. Im Undergraduate Bereich muss man Hausarbeiten im Umfang von insgesamt 4000 Wörtern verfassen.

Darüber hinaus gibt es fast immer Referate, also oral presentations, die man aber auch oft in Gruppen halten kann und die in entspannter Atmosphäre gehalten werden. In naturwissenschaftlichen Fächern gibt es häufig Klausuren am Ende des Semesters, die dann in den ersten Wochen der Ferien geschrieben werden.

Die Größe der Klassen ist überschaubar und angenehm, man spricht den Dozenten mit dem Vornamen an und hat dadurch eine geringere Hemmschwelle, die eventuelle Sprachschwierigkeiten schnell vergessen lassen. Es wird bei der Benotung der Arbeiten auch immer berücksichtigt, dass man internationaler Student ist, so dass die Benotung und damit die Anrechnung in Deutschland kein Problem darstellen sollten.

Notensystem

Das australische Notensystem ist uneinheitlich und zunächst vielleicht ein wenig verwirrend. Die meisten Universitäten benutzen ein Notensystem mit vier Noten, wobei die Terminologie mitunter variiert. Die meisten Institutionen gebrauchen die Ausdrücke High Distinction, Distinction, Credit und Pass. Aber dieselben Vokabeln können unterschiedliche Inhalte haben: 7 von 39 Universitäten folgen dem Model: High Distinction = 80-100%. Weitere 19 verstehen unter High Distinction jedoch 85-100%. Einige Hochschulen bewerten mit Zahlen, andere mit einzelnen Buchstaben A+ (90% oder höher), B- (etwa 65%-70%), C (etwa 55%). An einer Universität bedeutet „3“ durchgefallen, an einer anderen bedeutet „3“ bestanden. Sicherlich wäre es eine sinnvolle Aufgabe, in der Zukunft das Notensystem zu vereinheitlichen und transparent zu gestalten.

Das australische Creditsystem

Die Visabstimmungen legen fest, dass ein Studentenvisum nur erteilt wird, wenn man sich als Vollzeitstudent an einer australischen Bildungseinrichtung einschreibt. Die Universitäten berechnen und nennen den Umfang der Studienkurse jedoch unterschiedlich. Am geläufigsten ist der Ausdruck Credit als Maßeinheit. Dieser ist jedoch keine fest definierte Größe, die an allen Universitäten gilt. Jeder Kurs wird in Proportion zu anderen Studienfächern und zum Gesamtkursprogramm innerhalb eines Studienjahres gewichtet. Als allgemeingültige Regel kann festgehalten werden, dass die meisten australischen Hochschulen unter einem Vollzeitstudium die Belegung von 3 - 4 Subjects verstehen, pro Subject erhält man z.B. 3-4 semester credits points. Diese umfassen etwa 12-16 Wochenstunden. An der Charles Sturt University versteht man unter Vollzeitstudium z.B. 32 credit points, an der Bond University 3-4 credit points, an der Curtin University 75-100 credits, die Edith Cowan University nennt es 3-4 units, die University of Melbourne 50 points usw. Nachfolgend die Auflistung der unterschiedlichen Terminologien:

  • Australian Catholic University 40 credit points
  • Australian National University 3 - 4 credit points
  • Bond University 3 - 4 credit points
  • Central Queensland University 30 - 40 credit points
  • Charles Sturt University 32 credit points
  • Curtin University 75 - 100 credit points
  • Deakin University 3 - 4 credit points
  • Edith Cowan University 3 - 4 units
  • Flinders University of South Australia 13.5 - 21 units
  • Griffith University 30 - 40 credit points
  • James Cook University 9 - 12 units
  • La Trobe University 60 credit points
  • Macquarie University 10 - 14 credit points
  • Monash University 18 - 24 credit points
  • Murdoch University 10 - 12 credit points
  • Northern Territory University 30 - 50 credit points
  • Queensland University of Technology 36 - 48 credit points
  • RMIT University 48 credit points
  • Southern Cross University 4 units
  • Swinburne University of Technology 50 credit points (varies according to faculty)
  • University of Adelaide 9 - 12 credit points
  • University of Ballarat 60 credit points
  • University of Canberra 12 credit points
  • University of Melbourne 50 credit points
  • University of New England 24 credit points
  • University of New South Wales 60 credit points
  • University of Newcastle 40 credit points
  • University of Notre Dame 9 - 12 credit points
  • University of Queensland 40 credit points
  • University of South Australia 13.5 - 18 credit points
  • University of Southern Queensland 3 - 4 credit points
  • University of Sydney 22 - 24 units
  • University of the Sunshine Coast 4 units
  • University of Tasmania 37.5 - 50% units / 18 credit points
  • University of Technology, Sydney 18 - 24 credit points
  • University of Western Australia 12 credit points
  • University of Western Sydney
    • Hawkesbury 18-24 Credit points
    • Macarthur .375 - .5 Student Load Factor
    • Nepean40 Student Load Factor
  • University of Wollongong 8 - 24 credit points
  • Victoria University of Technology 16 credit points