Publikationen

Eigene Publikationen

Der Australische Hochschulverbund IDP bietet eine Reihe von Publikationen an, die die Studienmöglichkeiten in Australien erläutern:

Publikationen zum Auslandsstudium in Australien und Neuseeland
 

Ranke-Heinemann Magazin

Das Ranke-Heinemann Magazin ist eine auf das Auslandsstudium in Australien und Neuseeland spezialisierte Publikation unseres Institutes, die sich alle zwei Monate mit verschiedenen Themen rund um Down Under befasst. Als reine Online Publikation steht das Magazin als PDF Datei zum Download bereit und ist von überall unkompliziert und schnell einsehbar. Das Magazin ist für alle Interessenten kostenlos.

Zum Download

Publikationen unter Mitwirkung des Instituts Ranke-Heinemann

Arbeiten und Studieren in Australien

Autoren: Karsta und Dirk Neuhaus

Der folgende Text entspricht den Angaben auf dem Buchrücken.
Australien ist das Land der unbegrenzten Möglichkeiten - heute mehr denn je. Down under steht ganz oben auf der Hitliste von Studenten und Arbeitssuchenden, wenn es um attraktive Arbeits- und Studienmöglichkeiten im Ausland geht. Angefangen von einer blühenden Hochschullandschaft bis hin zu attraktiven global operierenden Unternehmen bietet Australien ein breites Spektrum an Chancen, die sich für jede Karriere vorteilhaft nutzen lassen.

Aber gewusst wie! Denn wenn Sie einen Arbeits- oder Studienaufenthalt planen, müssen Sie die Spielregeln der richtigen Vorgehensweise kennen, um Ihr Vorhaben in Australien zu verwirklichen.

Ganz gleich, ob Sie Student, Praktikant, Facharbeiter oder Manager sind, mit diesem Buch werden Sie Schritt für Schritt die richtige Strategie von der Suche bis zum optimalen Start kennen lernen.

"Arbeiten und Studieren in Australien" zeigt Ihnen:

  • wie Sie die richtigen Ansprechpartner, Arbeitsvermittlungsagenturen, Jobbörsen und andere wesentliche Institutionen finden,
  • wie Sie mithilfe deutsch-englischer Textbausteine einen perfekten Lebenslauf und ein überzeugendes Begleitschreiben verfassen,
  • welche englischen Redewendungen Sie fürs Telefon und das persönliche Gespräch wissen müssen,
  • auf welche Interviewfragen Sie sich vorbereiten sollten und wie Sie überzeugend darauf reagieren,
  • wie Sie sich im Dschungel der Bürokratie schnell zurechtfinden und an ein Visum kommen.

Mit mehr als 100 relevanten Internetadressen.

Nutzen Sie den Rat der Expertin für Ihren Studienaufenthalt! Sabine Ranke-Heinemann, Leiterin des Instituts Ranke-Heinemann, das den Australischen Hochschulverbund in Deutschland vertritt, erklärt in Ihrem eigenen Kapitel alle Besonderheiten persönlich.

ISBN 3-930627-09-4
198 Seiten
Preis: 10,90 EUR

Buchhändler können das Buch über die folgende Adresse beziehen:
HEROLD Verlagsauslieferung und Logistik GmbH
Raiffeisenallee 10
82041 Oberhaching
Tel: (089) 613871 0
Fax: (089) 613871 20
E-Mail: herold(at)herold-va.de

Sonstige relevante Publikationen

DAAD Auslandsstudienführer Australien/Neuseeland

Autor: Peter Hachenberg
Hrsg: Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
168 Seiten
ISBN 3-7639-0410-7
Bestellnr. 70.02.007
EURO 14.90
W. Bertelsmann Verlag 2003

Ein DAAD Länderstudienführer ist das Standardwerk für alle, die sich für einen Studienaufenthalt, ein Praktikum oder einen Sprachkurs im Ausland interessieren. Sie informieren ausführlich über die Hochschulsysteme in den betreffenden Ländern und sind zugleich praktische Ratgeber, die alle für ein Auslandsstudium notwendigen Schritte zeigen: Vorbereitung, Wahl der Hochschule, Bewerbung, Anerkennung von Studienleistungen und Finanzierung. Die Studienführer bieten zudem viele Tipps für den Alltag; sie behandeln Themen wie Einreise und Aufenthalt, Wohnen, Lebenshaltungskosten, Arbeitsmöglichkeiten und Krankenversicherung. In den umfangreichen Adress- und Übersichtskapiteln sind neben Angaben zu den Hochschulen und ihren Studienangeboten auch die Adressen wichtiger Anlaufstellen im In- und Ausland enthalten. Sehr hilfreich für die gezielte Suche nach weiteren Informationen sind die Surftipps.

Ein Jahr in Australien. Reise in den Alltag

Autor: Julica Jungehülsing
190 Seiten
Verlag: Herder, Freiburg; Auflage: 1 (März 2007)

Rezension: Die Autorin beschreibt sehr anschaulich und unterhaltsam ihre Erlebnisse und Eindrücke bei der Auswanderung nach Australien. Insbesondere die kleinen und größeren Schwierigkeiten des Einlebens werden aufgegriffen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass sie hierbei sehr authentisch und zutreffend berichtet. Dabei driftet das Buch nicht in eine trockene Dokumentation ab, sondern hält eine lockere Erzählweise aufrecht, die zum Weiterlesen animiert. Wer bereits in Australien gelebt hat, wird bei vielen der Anekdoten wahrscheinlich schmunzeln müssen, da man ähnliche Erlebnisse gemacht hat. Aber auch alle anderen Leser werden an dem Buch Freude haben. Insgesamt wird der "Australian way of life" meiner Meinung nach sehr anschaulich dargestellt.

Australien (Naturreiseführer)

Autor: Maren Gaulke, Alexander V. Altenbach
391 Seiten
Verlag: Geocenter; Auflage: 1 (März 2007)

Rezension: Als ich das Buch zur Hand nahm, war mir nicht sofort klar, was mich erwarten würde. Die Bezeichnung als Naturreiseführer legte nahe, dass die Autoren einen Reiseführer mit Schwerpunkt auf Naturzielen (im Gegensatz zu Metropolen und den sonst vielleicht üblichen Touristenzielen) anbieten wollten. Vielleicht wurde ich aufgrund dieser Annahme etwas enttäuscht durch das Buch. Der größte Teil des Buches (Seite 54-220) befasst sich mit der Tier- und Pflanzenwelt Australiens, der sicherlich gut gemacht ist, wo mir aber der Bezug zu dem Reiseführer fehlte. Hier wäre der Titel "Flora und Fauna Australiens" ebenso zutreffend gewesen. In dem Teil Naturreiseziele in Australien (Seite 228-334) folgt dann eine Art Reiseführer, wobei mir hier die Informationen zu knapp waren. So entfallen auf den Bundesstaat New South Wales gerade 13 Seiten, auf denen nicht untypische Naturziele beschrieben werden, sondern z.B. der Zoo, das Aquarium, Australian Museum, der Botanische Garten (alles Sydney) sowie die Blue Mountains. Diese Ziele sind definitiv sehenswert und man sollte sie als Tourist besucht haben, nur finde ich Hinweise auf diese Ziele genauso in jeder Flughafenbroschüre in Sydney, da sie zu den Standardattraktionen zählen. Hier hätte ich mir Hinweise auf die zahlreichen kleineren Nationalparks und dort zu findende Flora und Fauna gewünscht. Fazit: meine Erwartungen aufgrund der Bezeichnung als Naturreiseführer wurden nicht erfüllt, dennoch enthält das Buch viele interessante und nützliche Informationen über die Tier- und Pflanzenwelt Australiens.

Die schönsten Reiseziele Australien. Neuseeland. Ozeanien

340 Seiten
Verlag: Kunth; Auflage: 1 (Juni 2006)

Rezension: Gemäß dem Titel behandelt das Buch verschiedene Regionen, wobei 143 Seiten auf Australien, 87 Seiten auf Neuseeland und 53 Seiten auf Ozeanien (Mikronesien, Melanesien, Polynesische Inselwelt) entfallen. Es handelt sich aber weder um einen Reiseführer, noch einen Bildband. Stattdessen wird von einem Bildlexikon gesprochen, also einer Kombination aus beidem. Demnach finden sich sehr schöne großformatige Fotos zusammen mit ausführlichen Informationen. Kartenmaterial von Städten, Regionen und Nationalparks wird ebenfalls geliefert, zusätzlich zu einem Atlas am Ende des Buches. Aufgrund des Formats wird das Buch wohl eher im Vorfeld einer Reise zu Rate gezogen werden, da es während einer Tour schwer mitzunehmen wäre. Die Informationen sind gut recherchiert und umfangreich. Praktisch ist ein Sternesystem, das besonders empfehlenswerte Ziele kennzeichnet (* sehenswert, ** einen Abstecher wert, *** eine eigene Reise wert). Ebenso hilfreich ist das Register am Ende mit Direktlinks zu Internetquellen. Insgesamt erhält man für den Preis ein hochwertiges, sehr umfangreiches und klar strukturiertes Buch.

Lonely Planet Australien

Autor: Paul Smitz, Carolyn Bain, Sandra Bao, Birgit Irgang (Übersetzer)
1236 Seiten
Verlag: Lonely Planet Deutschland; Auflage: 1 (Mai 2006)

Rezension: Der Name Lonely Planet steht seit 36 Jahren für unabhängige Reisetipps und werbefreie Guidebooks. Im Mai 2006 brachte das Unternehmen erstmals einen Australien-Reiseführer in deutscher Sprache heraus. Diese Ausgabe kommt mit zahlreichen Features, die man bereits aus anderen Lonely Planet-Veröffentlichungen kennt. Hierzu zählt unter anderem eine Kurzübersicht auf der Umschlaginnenseite zu Symbolen & Abkürzungen, Wechselkursen, wichtigen Telefonnummern, Preisspannen, Öffnungszeiten und Richtpreisen für diverse Gegenstände sowie ein Mini-Reiseführer mit gängigen Redewendungen. Auf den ersten zwölf Seiten des Reiseführers wird der Leser mittels ausdrucksstarker Bilder mit kurzen Erläuterungen zu den verschiedenen Kategorien des Buches auf das Abenteuer Australien eingestimmt.

Es werden verschiedene Reiserouten vorgestellt, darunter auch unbekannte Strecken abseits der ausgetretenen Touristenwege, zum Beispiel die Route von Cairns nach Perth. Im weiteren Verlauf stellen die insgesamt 25 Autoren dieses Werkes in ausführlichen Kapiteln die einzelnen Bundesstaaten vor. Für die Städte Sydney und Melbourne gibt es sogar Pläne des Öffentlichen Personennahverkehrs bzw. Fährbetriebs, was sehr praktisch ist.

Der Lonely Planet-Reiseführer Australien zeichnet sich durch seine Insider-Tipps aus, die man in vielen anderen Reiseführern einfach nicht findet. Die einzelnen Kapitel sind sehr individuell auf die einzelnen Regionen und die Anforderung, die diese an potentielle Besucher stellen, ausgerichtet. Das Spektrum an vorgestellten Attraktionen, Übernachtungsmöglichkeiten, Restaurants etc. ist extrem groß und bunt und beinhaltet so manchen Geheimtipp. Besonders reizvoll dürfte dieser Reiseführer für all diejenigen sein, die Work and Travel Holidays in Australien planen, da es auch zahlreiche Hinweise zum Arbeiten in Australien gibt.

Neben wunderschönen Bildern enthält der Lonely Planet-Reiseführer Australien auch zahlreiche bunte Landkarten sowie Landesinformationen - von Klimatabellen bis hin zu Führerscheinregelungen. Sehr praktisch ist das ausführliche alphabetische Register am Ende des Reiseführers.

Dennoch dürfte sich dieser Lonely Planet-Reiseführer bei nicht allzu vielen Rucksacktouristen im Gepäck befinden. Satte 1.236 Seiten haben nun einmal ihr Gewicht. Gerade wenn man eine Tour nur durch bestimmte Teile Australien plant und nicht The Big Lap (das heißt einmal um die komplette Insel), ist es empfehlenswert, sich die Lonely Planet-Reiseführer zu diesen Regionen (meist in englischer Sprache) zu besorgen. Mitunter erinnert das Layout dieses Reiseführers mit seiner geringen Schriftgröße und schwarz-weißen Schlichtheit an das eines Telefonbuchs, doch dem geübten Lonely Planet-Leser dürfte dies bereits bekannt sein.

Australien. Richtig reisen

Autor: Roland Dusik
520 Seiten
Verlag: Dumont Reiseverlag; Auflage: 1. A. (Juli 2006)

Rezension: Dieser Reiseführer bietet einen weiten Rundumblick über Australien einschließlich dessen Wirtschaft, Politik, Geschichte, Tierwelt, Gesellschaft, Alltagskultur, Architektur, Kunst, Sport sowie Essen und Trinken. Die Vorstellung einzelner Bundesstaaten ist in übergeordnete Kapitel (Der Südosten, Der Westen, Das Zentrum und Top End, Der Osten sowie Tasmanien) zusammengefasst. Dies erscheint besonders vor dem Hintergrund, dass man meist nicht nur durch einen begrenzten Bundesstaat, sondern meist einen Teil Australiens reisen möchte, sinnvoll. Besonders ansprechend ist das schlichte, aber klare und sehr ansprechende Layout.

Auch dieser Reiseführer bietet neben ausgefallen schönen Fotos ausführliche Informationen zur Reiseorganisation sowie zu Land und Leuten. Zu den einzelnen vorgestellten Regionen und Städten gibt es immer ausführliche Hinweise zu Unterkünften, Restaurants, Touristeninformation und Sehenswürdigkeiten.

Kleine aber feine Features beinhalten ein kulinarisches Lexikon einen ausführlicher Artikel über Koalas sowie einen Sonderteil am Ende des Buches mit zahlreichen bunten Landkarten der verschiedenen Teile Australiens. Ein alphabetisches Register fehlt bei diesem Reiseführer natürlich auch nicht, auch wenn dieser nicht so ausführlich gegliedert ist wie beim Lonely Planet-Reiseführer.

Australien. Die schönsten Bilder (GEO Buch)

Autor: Peter M Gaede
128 Seiten
Verlag: Gruner & Jahr; Auflage: 1 (März 2004)

Rezension: Und hier kommt ein weiteres Buch aus der GEO-Reihe, ebenfalls herausgegeben von Peter-Matthias Gaede. Der Bildband widmet sich dem Land der stillen Superlative in einer wildnishaft gebliebenen Natur von exotischer Schönheit. Die insgesamt 65 großformatigen Bilder von 30 der weltbesten Fotografen sind auf 128 Seiten dargestellt. Darüber hinaus enthält der Bildband eine große Landkarte und informativen Texte.

Australien - sehen & erleben

Autor: Ernst Wrba, Klaus Viedebantt
143 Seiten
Verlag: Sconto (September 2005)

Rezension: Der selbständige Foto-Designer Ernst Wrba hat in Zusammenarbeit mit Klaus Viedebant diesen interessanten Bildband kreiert. Atemberaubende Fotos stimmen neben vielen Reisetipps und nützlichen Anregungen bestens auf das Land der Kängurus und Koalabären ein. Insgesamt somit eine sowohl faszinierende als auch hilfreiche Bilderreise durch den fünften Kontinent auf der anderen Seite des Globus.

Australien. Länder der Welt.

Autor: Kelvin Aitken
127 Seiten
Verlag: Müller (Karl), Köln; Auflage: 1 (Dez. 2003)

Rezension: Dieser Bildband von Kelvin Aitken aus der Reihe "Länder der Welt" ist hervorragend geeignet, um in Erinnerungen zu schwelgen, einen Vorgeschmack aufs Land zu bekommen oder einfach aus der Ferne von Australien zu träumen. Und bei einem Preis von unter 5 Euro ist er außerdem keine große Belastung für den Geldbeutel. Dafür nimmt man dann auch die nur mittelmäßige Papierqualität hin.