Einfach anders: Weihnachten Down Under

Natürlich berichten wir nicht von den Dingen, die Sie ohnehin schon kennen – denn bei Aussie und Kiwi Weihnachten gibt es einiges zu entdecken. Und da man als Gast gespannt auf das Eintauchen in ein Stück Landeskultur wartet, gibt’s hier noch ein paar nette Weihnachtshinweise.

Der australische Weihnachtsmann kommt Down Under stilecht mit Känguruhs.

Carols by candlelight Typisch ist zum Beispiel das abendliche gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern im Park -  Carols by candlelight - bewaffnet mit Decke und Picknickkorb kann man sich bei herrlichen Höchsttemperaturen auf dem Rasen räkeln und sich mit Kerzenlicht weihnachtlich in Stimmung bringen. Statt Glühwein gibt es dann eben eisgekühlte Drinks.

Christmas Parades

Es geht aber auch laut, nämlich bei den zahllosen Weihnachtsparaden die Down Under überall – auch in den kleinsten Städten – mit Hingabe veranstaltet werden. Es ist bunt, fröhlich und herrlich kitschig – ein wunderbarer Farbfleck für die Fotosammlung. Noch lauter, fröhlicher und bunter kann man es auf den Weihnachtsbeachparties haben – und einen Weihnachtsmann auf Wasserskiern gibt es gratis dazu.

Boxing Day Events

Am kommerziellen Boxing Day (siehe Kurz Erklärt) gibt es für speziell für die Australier noch zwei wichtige Fernsehevents zum Ausspannen und erschöpt wegdösen: Cricket und das berühmte und optisch ansprechende Sydney to Hobart Yacht Race. A propos Sonderangebote:  für die sind die Australier immer zu haben, und so ist das Porto für Weihnachtskarten tatsächlich reduziert, natürlich nicht erst nach Weihnachten.

Six White Boomers

In Australien sieht der Schlitten des Weihnachtsmannes natürlich etwas anders aus: er wird nicht von 80 Rentieren, sondern von „six white boomers“ gezogen - eine Hoppelpartie für den armen Santa Claus. Der entsprechende Song zum Event gehört zum australischen Standardrepertoire.

Christmas Crackers

An Weihnachten selbst gibt es Down Under leichte Kost – es sind ja auch die heißesten Tage des Jahres, und man verteilt Silvesterknallbonbons auf den Tischen, die hier dann natürlich Christmas Crackers heißen.

Christmas in July

Und weil Weihnachten in der brüllenden Sonne eben doch nicht so weihnachtlich ist und die Australier locker mit dem Verschieben von Feiertagen umgehen, gibt es dort ein „Christmas in July“, wenn es in Australien so richtig schön kalt ist. Insbesondere in den Skigebieten gibt es dann Weihnachtsmärkte und Glühweinstände und man kann ein gehaltvolles Christmasdinner in schönster Dekoration buchen und genießen.