University of South Australia: Forschungsprojekt "Cat Tracker" startet

An der University of South Australia in Adelaide startet das Forschungsprojekt "Cat Tracker". Einwohner im Bundesstaat werden aufgefordert, sich und ihre Katzen zu registrieren. Ziel ist, von möglichst vielen Katzen anhand von GPS-Tracking Daten zum Verhalten beim Freigang zu sammeln. Ein ähnliches Projekt läuft bereits in North Carolina, USA. Die Forscher wollen herausfinden, ob sich Katzen in Australien ähnlich verhalten wie ihre amerikanischen Artgenossen. Über die Einbindung der Bevölkerung kann auf einen entsprechend großen Datenpool zurückgegriffen werden.