It’s Melby!

Julius Bettray | Uni Lüneburg


Wo
The University of Melbourne

Zeitraum
27.07.2015 - 31.12.2015

Was
Management Consulting, Strategic Management

Studienprogramm
Auslandssemester

Förderung
IRH Förderprogramm

31.07.2017

Auslandssemester an der University of Melbourne

Bereits bei Aufnahme des Bachelors der Wirtschaftspsychologie in Lüneburg hatte ich den Wunsch, mein Studium mit einem Semester in Down Under zu krönen. Nach reiflicher Überlegung entschied ich mich für die University of Melbourne. Ausschlaggebend für die Wahl war für mich neben der Reputation der Universität besonders das angebotene Curriculum, das ideal zu meinem akademischen und beruflichen Fokus Management Consulting passte. Des Weiteren bietet Melbourne als Sporthauptstadt Australiens einen großen Anreiz. Die hohen Studiengebühren habe ich bei meiner Wahl nicht außer Acht gelassen, waren es mir aufgrund der genannten Aspekte aber wert.

Das Institut Ranke-Heinemann hat mich sowohl bei der Auswahl der Univerität, als auch bei der Bewerbung und Kommunikation an und mit der University of Melbourne hervorragend unterstützt.

Holprig ins Auslandssemester

In Melbourne angekommen, war ich sehr gespannt auf meine Kommilitonen, den Campus und meine Kurse. Den Campus fand ich ansprechend, neue Freunde habe ich schnell gefunden. Das Anmelden in den Kursen sollte auch kein Problem sein, die Zulassung hatte ich ja vorher schon per Email erhalten. – Sollte. Als die Anmeldung der Kurse in meinem Account nicht funktioniert hat, habe ich schnell Hilfe von Tutoren der Universität gefunden. Deren Antwort auf mein Problem war allerdings alles andere als erwartet und erwünscht. „Du bist zu den Kursen nicht zugelassen, aber wir finden sicherlich interessante Alternativkurse für Dich.“ Ich fand heraus, dass ich eigentlich zugelassen war, das System mich aber falsch aufgenommen und nicht berücksichtigt hat. Daher wurden die Kurse ohne meinen Namen auf der Liste gefüllt. Für viele Studierende im Auslandssemester, deren Fokus auf dem Programm außerhalb der Universität liegt, mag dies kein Problem sein. Mir wurde damit allerdings die Basis meiner Entscheidung für die University of Melbourne genommen. Management Consulting, Strategic Management und Business Case Analysis – diese Kurse sah ich als ideale Ergänzung zu meinem Studium. Ausgiebige Diskussionen mit allen Anlaufstellen der Universität haben sich über eineinhalb Wochen erstreckt. Aufgrund meiner bisherigen Berufserfahrung wurde ich schließlich von der Universität für Mastermodule zugelassen. Durch Glück konnte ich zwei Wochen nach Studienbeginn außerdem an Management Consulting und Strategic Management teilnehmen. An alle Studenten denen dasselbe widerfährt: Nicht aufgeben, ihr seid im Recht!

unimelb

Während ich meine Wahl Melbourne in den ersten zwei Wochen verflucht habe, bin ich im Nachhinein sehr glücklich. Bei meinem etwas verspätetem Start ins Programm fand ich mich unmittelbar in Projekten und Assignments wieder, die ich alleine oder in Gruppen bearbeitete. Die Prüfungsleistungen in Mebourne sind sehr unterschiedlich zu denen meiner an Heimatuniversität. Wöchentlich werden Hausarbeiten eingereicht. Damit ist der Arbeitsaufwand nicht auf die Klausuren zum Semesterende konzentriert, sondern kontinuierlich über das gesamte Semester verteilt. Die Kurse in Melbourne empfand ich als praxisnäher. In Management Consulting habe ich für vier Monate in einem fünfköpfigen Team bei einer großen Unternehmensberatung gearbeitet und Strategien für australische Supermarktketten entwickelt. Als Vorbereitung auf meinen Berufseinstieg kann ich mir nichts Besseres vorstellen.

Der Kontakt zwischen Studierenden und Dozenten ist sehr leger und es herrscht eine lockere Arbeitsatmosphäre. Von der guten Betreuung seitens der Universität war ich beeindruckt. Ob ein spontaner Kaffee mit dem Dozenten oder ein zweistündiges Telefonat mit Tutoren am späten Abend – wir wurden in besonders unseren Projekten außergewöhnlich gut unterstützt.

It’s Melby!

Nicht umsonst ist Melbourne in diesem Jahr bereits zum fünften Mal in Folge von der britischen Zeitung „The Economist“ zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt worden. Mit 4,4 Millionen Einwohnern ist Melbourne nach Sydney die zweitgrößte Stadt Australiens. Trotz der beachtlichen Größe ist im CBD (Central Business District) alles zu Fuß erreichbar. Alternativ kann man innerhalb des CBDs kostenlos mit der Tram fahren, die einen problemlos und in regnerischen Tagen trocken von A nach B bringt. Melbourne ist auf den ersten, wie auf den zweiten Blick eine tolle Stadt. Ich würde es als Mekka bezeichnen, für alle die gutes Essen, einzigartige Cafés und Bars, Kunst und Sport lieben. Es finden zahlreiche Events statt, die den besten Ausgleich zum Studienleben bieten.

Die Wohnungssuche ist in Melbourne mit begrenztem Budget schwierig, aber nicht unmöglich. Ich empfehle die Suche vor Ort, meine Wohnung habe ich auf dem Internetportal Gumtree gefunden. Termine für Besichtigungen werden meist wenige Tage im Voraus vereinbart und bei Zusage beider Parteien geht dann alles ganz schnell. Zwischen der Anfrage für eine Besichtigung, der Wohnungsbesichtigung und der Vertragsunterschrift sind in meinem Fall keine 24 Stunden vergangen.

Schöne Wohngegenden für Studenten der University of Melbourne sind Carlton und CBD. Günstiger und ebenfalls in unmittelbarer Nähe ist North Melbourne, hier habe ich eine super Zeit verbracht.

Aussie

In Australien gibt es außerhalb des Studiums einiges zu entdecken. In unmittelbarer Nähe zu Melbourne empfehle ich einen Tagestrip nach Phillip Island, eine Tour entlang der Great Ocean Road und Wanderungen durch die Grampians, die atemberaubende Ausblick bieten. 30-45 Minuten Tramfahrt von Melbourne CBD entfernt ist South Melbourne Beach, ein schöner Strand für sonnige Nachmittage und Wochenenden.

Vor und nach dem Studium habe ich die Ostküste Australiens bereist, meine Highlight dabei waren das Tauchen im Great Barrier Reef in Cairns, Magnetic Island, die Whitsundays, Byron Bay und Sydney. Sollte danach noch Zeit und Geld über sein kann ich jedem eine Reise durch Neuseeland ans Herz legen. Als begeisterter Hobbyfotograf kann ich mir keine schöneren Kulissen vorstellen. Paula hat es auch gefallen!

 

 

Mehr Eindrücke?

Lesen Sie auch unsere anderen Erfahrungsberichte.