Eine weittragende Bereicherung

Aljona Wulf | Studentin der Medizintechnik


Was
Medizintechnik

Studienprogramm
Auslandssemester

Förderung
IRH Förderprogramm

31.12.2015

Erlebnisse die mich positiv geprägt haben

Uluru

Das Kennenlernen einer anderen Kultur, neue Bekanntschaften und das Vertiefen einer Fremdsprache waren ausschlaggebend, während meines Bachelor-Studiums ein Auslandssemester zu absolvieren.

Das Land “Down under”, so fern der Heimat und atemberaubender Natur, hatte mich schon immer fasziniert und somit beschloss ich diese wertvolle Erfahrung in Australien, genauer gesagt, in der interessanten Stadt Brisbane zu sammeln.


Vorbereitungen

Das Organisieren eines Auslandssemesters kann ziemlich zeitintensiv und stressig sein. Das Institut Ranke Heinemann unterstützt Studenten kostenlos bei der Bewerbung an ausgewählten neuseeländischen und australischen Universitäten. Die erfahrenen und hilfsbereiten Mitarbeiter können zu allen organisatorischen Angelegenheiten wie Visum, Flug, Finanzierung und Ankunft, Informationen bereitstellen.

Im Verlauf der Bewerbung muss eine Vorauswahl an Kursen, die man an der Wunschuniversität besuchen möchte, getroffen werden. Aufgrund des Visa-Status müssen internationale Studenten mindestens 3 Kurse belegen, die vor Beginn des Auslandsaufenthalts bestätigt oder abgelehnt werden, sodass man genügend Zeit hat ein Learning Agreement mit seiner Heimatuniversität abzuschließen. Innerhalb der ersten zwei Semesterwochen ist jedoch ein Kurswechsel noch möglich.

Grundsätzlich ist es empfehlenswert die Bewerbung möglichst früh abzuschicken, um einen preiswerten Flug nach Australien buchen zu können oder mit dem Gedanken zu spielen bereits beim Hinflug einen Zwischenstopp in Singapur oder Sydney einzulegen.

Eine der größten Fragen bei der Planung eines Auslandssemesters ist die Finanzierung. Zu beachten sind Visum, Auslandskrankenversicherung, Studiengebühren, Miet- und Lebensunterhaltkosten und natürlich der Flug. Dabei können Auslandsbafög, die DKB mit ihren Studienkrediten oder auch das Bewerben für Stipendien sehr hilfreich sein. Mit dem Auslandsbafög werden unter anderem die Studiengebühren bis zu einer Grenze von 4600 Euro erstattet.

Ankunft

Studiert man an der Queensland University of Technology (QUT) lohnt es sich den kostenlosen Shuttlebus-Service vom Flughafen in Anspruch zu nehmen. Die ersten Tage verbrachte ich in einem Hostel und suchte unter anderem auf der weitverbreiteten Webseite www.gumtree.com.au eine Unterkunft. Eine gute Alternative privat unterzukommen und die Eigenheiten Australiens und deren Einwohner kennen zu lernen, bietet die Webseite www.airbnb.com.au.

Auch der Accomodation Service der QUT bietet verschiedene Wohnungsangebote zur Besichtigung an und vereinbart sogar Termine mit Maklern. Die Kosten für ein Zimmer liegen zwischen 120 AUD und 200 AUD die Woche, je nachdem ob man sich ein Zimmer teilt oder ein eigenes Zimmer in einer WG bewohnen möchte.

An der Universität gab es eine Orientierungswoche vor dem offiziellen Vorlesungsbeginn an dem Fragen zur Kurswahl, dem Leben in Brisbane und natürlich Wohnen geklärt wurden.

Allgemein würde ich jedem empfehlen ca. zwei Wochen vor Semesterbeginn nach Brisbane zu fliegen um alle organisatorischen Angelegenheiten zu erledigen. Vorallem lohnt es sich ein australisches Konto zu eröffnen, welches z. B. bei der National Australia Bank oder auch Commenwealth Bank für Studenten kostenlos ist.

Universität

In Brisbane gibt es mehrere Universitäten, wobei ich mich für die QUT entschieden habe, da diese ein großes Angebot an Kursen in meinem Fachbereich Medizintechnik bietet. Die Universität ist aufgeteilt in den Gardens Point, der direkt neben dem botanischen Garten liegt, mit Nähe zur Innenstadt und den Kelvin Grove Campus. Beide Standorte sind durch eine alle 10 bis 15 min kostenlos fahrende Buslinie verbunden. Die QUT bietet große Bibliotheken, Computerräume sowie viele Cafes, Restaurants, Shops und kostenloses WLAN auf dem gesamten Campus.

Bei den Einführungsveranstaltungen werden kostenlose freiwählbare Kurse für Auslandsstudenten wie z. B. Academic Writing und Better Pronunciation angeboten. Ebenfalls empfehlenswert ist der Ernährungs- und Kochkurs Hero Kitchen am Kelvin Grove Campus. Das International Office hilft gerne bei allen anfallenden Fragen während des Studiums und bietet viele gut organisierte Ausflüge für Auslandsstudenten.

Die Kurse an der QUT sind in der Regel 12 Credit Points wert und das australische Notensystem geht von eins bis sieben, wobei sieben die beste Note ist.

Im Vergleich zu Deutschland hat man während des Semesters relativ viel zu tun, aber dafür verteilt sich die Gesamtnote auf viele kleine Einzelleistungen. Viele Kurse bestehen aus Vorlesungen oder einem Seminar und als Leistungsnachweis werden Gruppenarbeiten, Präsentationen, Assignments und/oder Klausuren gefordert.

Das Verhältnis Dozenten gegenüber Auslandsstudenten war immer hilfsbereit und aufgeschlossen.

In der Mitte des Semesters gibt es eine vorlesungsfreie Woche, die ideal zum Reisen an weit entferntere Ziele wie den Whitsunday Islands oder Cairns genutzt werden kann.

Brisbane

Als Hauptstadt des Staates Queensland und drittgrößte Stadt Australiens ist Brisbane ein guter Ort um das australische Großstadtleben kennenzulernen. Die Einwohner sind äußerst freundlich und hilfsbereit und es herrscht eine allgemein gemütliche Atmosphäre.

Das schöne Stadtzentrum sowie mehrere Suburbs wie West End, Spring Hill oder Kangaroo Point sind am Brisbane River angesiedelt. Brisbane bietet die verschiedensten Freizeitaktivitäten – ob Shoppen oder Ausgehen in der City, Schwimmen in der South Bank Lagune, Klettern am Kangaroo Point, Barbeque mit Blick auf die Skyline oder ein Besuch im Lone Pine Koala Sanctuary.

Der öffentliche Transport – Zug, Bus oder CityCat Fähre auf dem Brisbane River - ist gut organisiert und die Reisekosten für Queenslander Studenten sind mit der GoCard sehr niedrig.

Die Lage Brisbanes ist für Wochenendtrips super geeignet, ob kurz an die Sunshine Coast, Gold Coast, Byron Bay, Fraser Island oder an die Inseln vor der Küste wie Stradbroke Island, Moreton Island.

Das Klima ist ziemlich warm, von ca 15°C im Winter bis 35°C im Hochsommer. Dennoch sollte man damit rechnen, dass es im australischen Winter nachts richtig kalt werden kann.

Fazit

Das Auslandssemester in Australien war für mich in akademischer als auch persönlicher Hinsicht eine weittragende Bereicherung. Die entspannte und sehr liebenswürdige Art der Australier, die Erlebnisse mit vielen anderen Studierenden aus aller Welt und das Studieren und Leben in Brisbane haben mich für mein weiteres Studium in Deutschland positiv geprägt. Ich würde jedem, der gerne ein Auslandssemester in Australien machen möchte, Brisbane sehr empfehlen und raten, noch ca. drei bis vier Wochen nach dem Semesterende einzuplanen, um dieses wunderbare Land zu bereisen!

Mehr Eindrücke?

Lesen Sie auch unsere anderen Erfahrungsberichte.