Studienbedingungen beim Studium in Neuseeland

Deutsche Studierende haben vielfältige Möglichkeiten, einen Studienaufenthalt in Australien zu verbringen. Sie müssen sich entscheiden, ob sie ein ganzes Studium mit Abschluß absolvieren möchten oder nur ein oder zwei Gastsemester. Entscheidend ist auch die Frage des Zeitpunktes, wann der Studienaufenthalt in der Karriereplanung am sinnvollsten ist.

Die Universitäten in Neuseeland verfügen in der Regel über einen großzügig angelegten Campus. Zumeist ähnelt dieser einem weitläufigen park-ähnlichen Areal mit vielen Grünflächen zwischen denen sich die Vorlesungsgebäude, Bibliotheken, Labore, Sporteinrichtungen, Verwaltungsgebäude und Wohnheime verteilen.

Das Lebensgefühl auf einem derartigen Campus unterscheidet sich natürlich ein wenig von einem City Campus, der auch bei einigen neuseeländischen Universtitäten vertreten ist. Hier besteht der Campus zumeist aus einem oder mehren Gebäuden, die sich durch eine zentrumsnahe Lage auszeichnen. Häufig werden historische Bauwerke, wie alte Regierungsgebäude, genutzt, aber auch moderne, häufig architektonisch einzigartige, Gebäude werden genutzt.

Freizeit - Studentenclubs

Freizeit und Studium lassen sich dank der gebotenen Infrastruktur an neuseeländischen Universiäten wunderbar miteinander verbinden. Als Ausgleich zu dem häufig sehr anspruchsvollen und für internationale Studierende ungewohnt umfangreichen Lernpensum bieten die Freizeiteinrichtungen und Studentenklubs der Universitäten vielfältige Abwechslung.

Besonders beliebt sind dabei in Neuseeland die verschiedensten Outdoor-Aktivitäten, die über die Klubs, bei organisierten aber auch bei privaten Ausflügen einen idealen Ausgleich zur geistigen Arbeit bieten. 

Betreuung - International Office

Über das International Office jeder neuseeländischen Universität steht den internationalen Studierenden eine umfangreiche Betreuung in allen Lebenslagen zur Verfügung. Bereits vor Ankunft erhalten die Studierenden ein Pre-Departure Package mit ersten wichtigen Informationen und das International Office gibt erste Unterstützung bei Fragen wie zur Wohnungssuche.

Nach der Ankunft in Neuseeland bieten Orientierungsveranstaltungen einen guten Einstieg in den Universitätsalltag und das International Office setzt seine Betreuungsarbeit, sei es durch Hilfe in Notfällen oder durch die Organisation Internationaler Abende, bis zur Abreise des Studenten fort.

Professionnelle Betreuung von der ersten Beratung bis hin zum Studienstart in Neuseeland! Ohne das RHI wäre ich wohl heute nicht in Neuseeland, dem schönsten Flecken der Erde!

 

Jana Lehmann, 2013 Nelson Marlborough Institute of Technology