Ratgeber Studium in Kanada

Krankenversicherung in Kanada

Von kanadischer Seite ist eine Reise- und Krankenversicherung für alle internationalen Studierenden Pflicht. Viele Hochschulen bieten eigenes Versicherungspaket an. Auch individuell organisierte Auslandskrankenversicherungen sind teilweise zulässig.

Die deutsche gesetzliche Krankenkasse ist in Kanada nicht ausreichend. Wer also zum Studieren nach Kanada gehen will, der benötigt eine passende Krankenversicherung. Es besteht Versicherungspflicht für jedes Studienvorhaben.

Viele kanadische Universitäten bieten eigene Versicherungspakete an, die teilweise auch in dieser Form angenommen werden müssen. Es gibt aber auch Hochschulen, die keine Krankenversicherung vorschreiben und die Möglichkeit offen lassen das Hochschul-Versicherungspaket anzunehmen oder nicht, sodass auch individuell organisierte Auslandskrankenversicherungen möglich sind. Grundsätzlich gilt bei beidem: Nicht jede Krankenversicherung übernimmt zwangsläufig auch alle Kosten. Häufig stellen Zusatzversicherungen eine gute Möglichkeit dar, den bestehenden Versicherungsschutz zu erweitern. Es gilt jedoch zu überprüfen, ob die jeweiligen Zusatzversicherungen in Kanada auch anerkannt werden. Häufig bieten die kanadischen Hochschulen neben dem Basic Insurance Plan auch eigene Zusatzleistungen an, die ebenfalls obligatorisch sein können. Schreibt eine kanadische Hochschule den Insurance Plan als obligatorisch vor, so erfolgt die Anmeldung zur Krankenversicherung meist automatisch durch die Immatrikulation.

Wie auch die Regelung der Studiengänge, Studiendauer und Studiengebühren obliegt die Organisation und das Angebot der Krankenversicherung der individuellen Hochschulverwaltung. Es lohnt sich also einen Blick auf das Angebot der Wunschuniversität zu werfen, um anschließend mit der eigenen Planung fortzufahren.

Fragen Sie vor Ihrer Abreise bei Ihrer deutschen Krankenkasse nach, welchen Status Sie für den Zeitraum Ihres Auslandsaufenthaltes erhalten, sodass Sie nach Ihrer Rückkehr wieder im Versicherungsschutz sind. Hierauf ist besonders zu achten, wenn sich grundlegende Änderungen bei Ihrer Versicherung ereignen, da beispielsweise aufgrund Ihres Alters die Familienversicherung nicht mehr greift.