A Beerloving Nation: die Australier und ihr Bier

Dass Australier sehr gerne Bier mögen, fällt nicht nur den Münchnern am Oktoberfest auf. Das Getränk hat Down Under einen hohen Stellenwert – sicherlich vor allem wegen der durchgehend hohen Temparaturen und dem Durstlöschfaktor des Gebräus – es wird in Australien um jeden Preis eiskalt angeboten – zur Not mit Kühlmantel inklusive – als „coldie“. Nicht nur schräge Aussie Events, wie die alljährliche Beercanregatta in Darwin, bei der Floße aus Bierdosen um die Wette absaufen, bezeugen die Hingabe an den Gerstensaft. Der Mythos Bier wird auch auf vielen kleinen oder großen Oktoberfestparties rund ums ganze Jahr gefeiert. Übrigens kommen die Weltmeister im Bierverbrauch ebenfalls aus Darwin in Nordaustralien: sie haben einen Pro-Kopf Verbrauch von 244 Liter jährlich – im Vergleich zum bayernweiten Verbrauch von rund 140 Litern pro Kopf.

verschiedene Biere aus Australien

Australier lieben Bier

Man trinkt das Bier aus der Dose (can), aus dem Stubbie (typische australische Bierflasche) oder ganz frisch gezapft (on tab). Die wohl bekannteste Brauerei ist Fosters, allerdings hat jede Stadt ihre eigenen Marken und es lohnt sich, das Bier kleiner Brauereien zu probieren, craft beer. Wenn Sie in das Thema einsteigen wollen und sich auf australischen Bierkarten auskennen möchten, empfiehlt sich das Studium der Webseite der Vereinigung der australischen Beer Lovers. Zu wissen, warum man ein Pale Ale und nicht ein Old Ale bestellt, kann ein abendfüllendes Thema sein.

Bier gehört zum australischen Feiern dazu, auch wenn Australien eine exzellente Weinkultur hat und Wein in die ganze Welt exportiert. Wer zu einem Barbie (Barbecue) eingeladen ist, sollte auch etwas mitbringen – und das Übliche ist in diesem Fall ein Sixpack Bier. BYOB – Bring your own beer ist die Devise bei vielen Parties – denn Bier ist in Australien mit um 3 AUSD pro Dose nicht ganz billig. Geht man in der Runde zusammen ein Bier trinken, kann es sein, dass jemand eine Runde „round“ schmeißt, was in Australien sehr viel gängiger als hier ist. Es wird dann erwartet, dass jeder in der Runde ebenfalls eine Runde sponsort „Hit the Sky“ – Pech, wenn Sie wirklich nur ein Bier trinken wollten.

Selbstverständlich kann man das Bierbrauen in Australien nicht nur praktisch, sondern auch theoretisch studieren, zum Beispiel an der University of Ballarat in Victoria oder an der Edith Cowan University in Perth, Westaustralien, deren in der Versuchsbrauerei gebrautes Bier inzwischen internationale Preise gewonnen hat.